Unser neuer Standort in Innsbruck

Mit einem Büro in Innsbruck verstärken wir unsere österreichweite Präsenz. Als Standortleiterin fungiert die Tiroler Immobilienexpertin Maddalena Steinbacher.

Hudej Zinshäuser Innsbruck

„Seit der Gründung im Jahr 2012 war es meine Vision, innerhalb von zehn Jahren in ganz Österreich präsent zu sein. Mit dem neuen Standort in Innsbruck sind wir unserem Ziel näher gekommen, bis 2022 in ganz Österreich flächendeckend vertreten zu sein,“ erklärt Gerhard Hudej. Damit stärken wir unsere Marktpositionierung als einziges Unternehmen, das mit mehreren Standorten auf die Vermarktung von Zinshäusern in ganz Österreich spezialisiert ist.“ In Innsbruck verstärkt Maddalena Steinbacher das Hudej-Team als neue Standortleiterin für Tirol. Sie verfügt über langjährige Erfahrung in der Immobilienbranche und ist als selbständige Immobilientreuhänderin seit acht Jahren in Innsbruck tätig. Ihr bisheriger beruflicher Werdegang umfasste Tätigkeiten als Immobilienmaklerin und Projektmanagerin in Wien sowie in Innsbruck. „Ich freue mich sehr auf die neue, spannende Herausforderung und die Zusammenarbeit mit meinen Partnern in der Hudej Zinshäuser Gruppe,“ sagt die Naturliebhaberin Steinbacher über ihre neue Aufgabe. Der Zinshausmarkt in Tirol ist diskret und verschwiegen. Hier ist nur erfolgreich, wer über ein lokales Netzwerk verfügt. Es finden im Vergleich zu anderen Bundesländern auch wenige Transaktionen statt, und die dabei involvierten Liegenschaften sind relativ klein. Für das Jahr 2019 haben Berechnungen der Hudej Zinshäuser Gruppe ein Marktvolumen von € 36,3 Mio. bei 35 Transaktionen ergeben. Zu den wichtigsten Zentren zählen neben der Hauptstadt Innsbruck die Gemeinden Kufstein, Telfs, Hall, Wörgl, Schwaz und Lienz. Der Wohnbedarf ist hoch und die Baufläche aufgrund der geografischen Gegebenheiten gering, sodass der Markt auch in Zukuft spannend bleiben wird. „Als einziger österreichweit tätiger Zinshaus-Spezialist mit eigenem Büro in Innsbruck werden wir unseren Teil dazu beitragen,“ konstatiert Maddalena Steinbacher.

21.07.2021