Medienbericht: Gekommen um zu bleiben

IMMOBILIEN MAGAZIN / Ausgabe: 12.20 / Seite: 100 - 103
 
Gekommen um zu bleiben.

Dem Klagenfurter Gerhard Hudej ist es gelungen, Alleinstellung in einer heiß umkämpften Branche zu erreichen: dem österreichischen Zinshausmarkt.

Die Anfänge der Hudej Zinshäuser Gruppe reichen ins Jahr 2012 zurück. Der damals 40-jährige Gerhard Hudej beschloss, sich mit der Vermarktung von Zinshäusern selbständig zu machen. Ein Unterfangen, das von zahlreichen Zeitgenossen und Wegbegleitern mit mildem Kopfschütteln begleitet wurde. Doch er hatte den Bedarf für echtes Spezialistentum am Zinshausmarkt erkannt.

Kundenfokus
Hudej leitete jahrelang die Zinshausabteilung in einem größeren Wiener Immobilienunternehmen, das sowohl makelt als auch selbst entwickelt. Dort machte er eine Erfahrung, die sein späteres Berufsleben entscheidend prägen sollte: Man kann nicht als Makler aufreten und gleichzeitig selbst investieren. Tut man es doch, wird man automatisch zum Konkurrenten seiner eigenen Kunden. So verließ er seinen damaligen Arbeitgeber, um ein eigenes Maklerunternehmen zu gründen: „Ich wollte das einzige auf die Vermarktung von Zinshäusern spezialisierte Unternehmen aufbauen, das mit mehreren Standorten in Österreich vertreten ist.“ Das ist ihm gelungen. Heute besteht die Gruppe unter Hudejs Führung aus sieben Standorten in Österreich und einem in der Schweiz.

Den gesamten Artikel lesen Sie bitte hier: PDF download 
 
 
15.12.2020