Hudej Zinshäuser unterstützt Wohn-Sozialprojekt

Unsere Weihnachts- und Neujahrsgrüße 2020 kamen nicht in Form gedruckter Karten sondern per E-Mail, gemeinsam mit dem Versprechen, das dadurch eingesparte Geld an eine soziale Organisation zu spenden.

Kürzlich haben wir dieses Versprechen eingelöst und € 3.000,- überwiesen. Empfänger war neunerimmo, ein Tochterunternehmen der Sozialorganisation neunerhaus. Diese bietet obdach- und mittellosen Menschen Beratung, medizinische Versorgung und Wohnraum. Wohnungslose oder von Armut betroffene Menschen können in einem der neunerhaus-Wohnhäuser unterkommen. Seit 2017 gibt es die Möglichkeit, über neunerimmo eine leistbare Wohnung zu mieten und damit erste Schritte zurück in die Selbstständigkeit zu machen.

Gerhard Hudej, Geschäftsführer der Hudej Zinshäuser Gruppe: „Wir sind uns bewusst, dass wir als Unternehmen soziale Verantwortung tragen. Mit der Unterstützung der neunerimmo nehmen wir diese Verantwortung in unserem eigenen Sektor, der Immobilienbranche, wahr.“

Der neunerimmo-Beirat mit Experten aus den Bereichen Stadtplanung, Wohnbau, Recht, Finanzen, Architektur und Immobilien unterstützt das Unternehmen dabei, nachhaltige Lösungen zu finden, die Wohnungslosigkeit bekämpfen und verhindern. Über 800 Personen haben bisher dank neunerimmo wieder ein Zuhause gefunden, davon 361 Kinder. Das entspricht 364 Wohnungen oder fast 16.000 Quadratmeter Wohnraum. Die Mutterorganisation neunerhaus wird vom Fonds Soziales Wien gefördert und hat einen aufrechten Vertrag mit der Österreichischen Gesundheitskasse. Sie finanziert sich einerseits durch die Mieten der Bewohner und durch Kooperationen. Nicht gedeckte Kosten sowie weiterführende Projekte des neunerhaus und ihrer Tochterorganisation können nur durch Spenden wie jener von Hudej Zinshäuser gedeckt werden. „Wir freuen uns sehr über die Unterstützung der Hudej Zinshäuser Gruppe. Das stärkt uns in unserer Arbeit, damit noch mehr armutsbetroffene Menschen ein leistbares Zuhause finden. Gerade in Krisenzeiten sind die eigenen vier Wände so wichtig“, sagt Daniela Unterholzner, Geschäftsführerin von neunerimmo.

Hier geht es zum Bericht auf pressetext.com

 

 

13.07.2021